Weisse Wüste

Die Grossregion der Weissen Wüste in unmittelbarer Nähe des Oasenortes Farafra zeichnet sich aus durch eine faszinierende Kombination von weissem Fels und Sand.

Sie ist geprägt von aussergewöhnlichen Gebilden, die Wind und Sand über die Jahrtausende hinweg geformt haben.

Die davon überwältigten Besucher geraten immer wieder ins Staunen über die von den Naturkräften geformeten Säulen, Kegeln oder Pilzen.

In sehr weit zurückliegenden geologischen Zeitaltern war diese Wüstengegend ein Meeresgrund. Hier eine Kamelwanderung zu unternehmen ist deshalb etwas Einzigartiges.

Die Wüstennächte unter dem Sternenhimmel stehen an Schönheit der Landschaft tagsüber in nichts nach. Die einheimischen Beduinen sind rundum für das leibliche Wohl ihrer Gäste besorgt.

In der Regel sind wir während fünf bis sechsTagen in der Weissen Wüste und dem Wadi Obayed unterwegs, begleitet und geführt von Beduinen und Kamelen.

Die Tage vorher und nachher werden für das Reisen und den Aufenthalt in Kairo und Farafra benötigt.

Leider ist es gegenwärtig aus Sicherheitsgünden nicht möglich, in Ägypten die Wüstengebiete zu besuchen.

 P1020571

 P1020416 P1130056 P1130339 P1140635